Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SATIRE: Wirds jetzt richtig eng für Böhmermann?

Der ZDF-Satiriker soll nun wegen seiner Satire auf Präsident Erdogan von der deutschen Strafverfolgung verklagt werden - das fordert zumindest die türkische Regierung.
Jan Böhmermann (Bild: Bang Showbiz Entertainment)

Jan Böhmermann (Bild: Bang Showbiz Entertainment)

Jan Böhmermann soll für sein Gedicht strafrechtlich belangt werden. Der Satiriker war in den vergangenen Tagen immer wieder wegen seines Schmähgedichts auf den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in die Kritik geraten. Nachdem sich sogar Kanzlerin Angela Merkel in der verganenen Woche äusserte und sein Gedicht als "bewusst verletzend" bezeichnet hatte, fordert nun die türkische Regierung, dass Böhmermann für seine Beleidigungen zur Rechenschaft gezogen wird.

Dies forderte laut 'Tagesspiegel' der Botschafter Ankaras durch eine Verbalnote an das Auswärtige Amt. Die Meldung wurde durch regierungsnahe Kreise bestätigt. Am heutigen Montag kommen Mitarbeiter des Bundeskanzleramts, des Aussenministeriums und des Justizressorts zusammen und prüfen den Inhalt der Forderungen "sorgfältig und so zügig wie möglich". Im Anschluss entscheidet die Bundesregierung über die weitere Vorgehensweise in dieser Angelegenheit.

Die Staatsanwaltschaft Mainz hatte zuvor bereits Ermittlungen gegen den Moderator aufgenommen, da das in seiner Sendung 'Neo Magazin Royale' vorgetragene Gedicht "nicht den Ansprüchen des Senders 'ZDF' entspreche". Aufgrund der negativen Kritik sagte Böhmermann seine Teilnahme an der 'Grimme'-Preisverleihung ab und erklärte: "Ich fühle mich erschüttert in allem, an das ich je geglaubt habe."

bangshowbiz

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.