Scarlett Johansson: Monogamie ist nicht natürlich

Scarlett Johansson findet, dass es nicht normal ist, im Leben nur einen Partner zu haben. Trotzdem findet sie die Ehe "sehr romantisch".

Drucken
Teilen
Bald in einer TV-Serie zu sehen: Scarlett Johansson (Archiv) (Bild: Keystone)

Bald in einer TV-Serie zu sehen: Scarlett Johansson (Archiv) (Bild: Keystone)

Scarlet Johansson erklärte im Interview: "Naja, bei jedem Gewinn verliert man etwas, oder? Also ist das ein Verlust. Man muss einen Weg wählen. Ich finde die Idee der Ehe sehr romantisch. Es ist eine wunderschöne Idee und in der Praxis kann es eine sehr schöne Sache sein. Ich glaube nicht, dass es natürlich ist, monogam zu leben. Vielleicht kritisiert man mich dafür, aber ich finde, dass es Arbeit ist. Sehr viel Arbeit. Und der Fakt, dass es so viel Arbeit für so viele Menschen bedeutet - für alle - dieser Fakt beweist, dass es nicht natürlich ist."

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Johansson und ihr Ehemann Romain Dauriac getrennte Wege gehen sollen. 

bangshowbiz