Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHAFFHAUSEN: Grenzwächter ziehen Gammelfleisch aus Verkehr

Grenzwächter haben 300 Kilogramm Gammelfleisch aus dem Verkehr gezogen: Bei einer Grenzkontrolle entdeckten sie in einem Auto ungekühltes Rind-, Kalb- und Trutenfleisch.
Ungekühltes Rind-, Kalb- und Trutenfleisch. (Bild Grenzwachtkorps)

Ungekühltes Rind-, Kalb- und Trutenfleisch. (Bild Grenzwachtkorps)

Das Fleisch war schon über einen Monat abgelaufen, wie das Grenzwachtkorps in einer Mitteilung schreibt. Ein Lebensmittelkontrolleur stellte fest, dass die zulässige Temperatur des Fleisches überschritten wurde. Weiter war die Herkunft der Waren grösstenteils unbekannt.

Die Fleischpakete waren im Kofferraum unter Baumaterial versteckt. Wohin das ungeniessbare Fleisch gebracht werden sollte, ist unklar.

Der Lenker des in Deutschland gemeldeten Autos, ein 37-jähriger Türke, habe keine Angaben machen wollen, heisst es im Communiqué. Er muss nun mit einer empfindlichen Busse rechnen. Das Fleisch wurde vernichtet.

sda/rem

Das Fleisch war unter Baumaterialine versteckt. (Bild Grenzwachtkorps)

Das Fleisch war unter Baumaterialine versteckt. (Bild Grenzwachtkorps)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.