SCHINDELLEGI: Kleiner Kuh-Scherz mit Paris Hilton

Paris Hilton wolle auf ihrer Terrasse in Schindellegi ein Fotoshooting mit einer pinken Kuh veranstalten, hiess es. Damit stiess man bei der heimischen Bauernfamilie Bürgi aber nicht auf offene Ohren. Dann stellt sich heraus: Angerufen hatte gar nicht Paris Hilton.

Drucken
Teilen
Dass Paris Hilton Kühe mag, demonstrierte sie schon auf diversen Bildern aus Schindellegi. (Bild: Instagram)

Dass Paris Hilton Kühe mag, demonstrierte sie schon auf diversen Bildern aus Schindellegi. (Bild: Instagram)

So etwas hört man nicht alle Tage: Für ein Fotoshooting soll eine Kuh pink eingefärbt und auf die Terrasse einer Villa geflogen werden. Und das ausgerechnet im beschaulichen Schindellegi. Auftraggeberin soll keine Geringere als die amerikanische Hotelerbin Paris Hilton sein, die sich neuerdings offiziell als Schindelleglerin bezeichnen kann. Eine solche telefonische Anfrage traf bei den Bürgis tatsächlich ein. Wie «20 Minuten» nun am Dienstag berichtet, sei der Anruf an die Bauernfamilie ein Scherz einer Radiostation gewesen. Die Landwirte hätten den Humor verstanden und nett reagiert. (red)