SPORTGALA IN LUZERN: Doppelter Hattrick im KKL gefeiert

Der doppelte Hattrick, also der dritte Sieg hintereinander von Ariella Kaeslin und Viktor Röthlin an der Zentralschweizer Sportgala, machte am Freitagabend im KKL in Luzern auch bei den viele prominenten Gästen mächtig Eindruck.

Drucken
Teilen
Gehörten zu den Stars des Abends: Galamoderator Rainer Maria Salzgeber und Sängerin Paloma Würth. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Gehörten zu den Stars des Abends: Galamoderator Rainer Maria Salzgeber und Sängerin Paloma Würth. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

«Diese Konstanz ist schon sehr eindrücklich – und darf zu recht auch geehrt und gefeiert werden», waren sich Luzerns Stadtpräsident Urs W. Studer und SP-Nationalrat Hans Widmer völlig einig. Widmer war übrigens einst Philosophie-Professor von Studer – genauso wie FDP-Nationalrat Georges Theiler, dessen Lebenspartnerin Erika Schmid ihren Sohn Andy Schmid als Schweizer Handballer des Jahres 2008 gestern sozusagen nochmals nachfeiern durfte.

Ariellas Ehrenserie reisst nicht ab
«Ich freue mich für Viktor und Ariella, die mich zusätzlich als Schweizer Sportlerin des Jahres und als Fünfte an der Wahl zur Schweizerin des Jahres beeindruckt hat», attestierte Gala-OK-Chef Erwin Bachmann, der an seinem Tisch die Vertreter von Hauptsponsor Raiffeisen-Bank, Kurt Sidler und Urs Hegi, begrüssen durfte. «Ariella und Viktor vertreten mit ihren Leistungen und ihrer Persönlichkeit unsere Region in der ganzen Welt seit Jahren ganz hervorragend», erklärten unisono Olympiasieger Donghua Li, Olympia-Delegationschef Werner Augsburger, Neue LZ-Chefredaktor Thomas Bornhauser und Olympiaarzt Beat Villiger. Letzterer kam direkt vom Betriebsfest des Paraplegiker-Zentrums Nottwil, das er leitet. «Ich stand als Elvis verkleidet mit Gitarre auf der Bühne», erzählte Villiger schmunzelnd.

Riesiger Aufwand im KKL
Schmunzeln musste auch Edith Hunkeler. Die Siegerin der Kategorie Behindertensport mischte letztes Jahr die Schoggi, die für jeden Gast auf den Tischen lag, unter einen selbst gemachten Kuchen. «Ich merkte gar nicht, dass es Chili-Schoggi war», lachte Edith. Wie kommt der Kuchen dieses Jahr erst raus: Red Bull-Vodka-Schoggi des Chamer Chocolatier Markus Aeschbach lag gestern neben herrlichen Blumen von Flower-Events Karl Zuber, Meggen, auf den Tischen? Auch sonst wurde riesiger Aufwand betrieben. Galamoderator Rainer Maria Salzgeber durfte auf der Bühne neben Birgit Steinegger auch Sängerin Paloma Würth sowie die Sultana-Band begrüssen. Für die aufwändige Technik war die Horwer Auviso mit Martin Elmiger und Bruno Merlo verantwortlich, Küchenchef Christian Iten zauberte mit seiner Crew ein megafeines Dinner hin.

André Häfliger