Stets nah am Zeitgeist und immer auf der Suche

Drucken
Teilen

Zur Person Florian Burkhardt kam 1974 in Basel zur Welt und wuchs die ersten zwölf Jahre in Horw auf, bevor die Familie nach Luzern ins Wesemlin-Quartier zog. Sein Vater war Vizedirektor des Eidgenössischen Flugzeugwerks. Ein älterer Bruder kam vor Florians Geburt bei einem Autounfall ums Leben, weshalb der jüngste Sohn stark behütet wurde.

Im katholischen Lehrerseminar in Zug wurde Burkhardt zum Primarlehrer ausgebildet, entdeckte während dieser Zeit aber das Snowboardfahren für sich und gründete das erste Schweizer Snowboard-Magazin. Nach seinem Abschluss in Zug zog er in die Berge und bald weiter in die Ferne: Mit ein paar hundert Franken in der Tasche machte er sich auf nach Hollywood, um Schauspieler zu werden. Es folgte eine steile Karriere als Model, der Rückzug ins Private mit einem Schweizer Partner und eine Zeit als Internetpionier und Party-Organisator. Einer Angststörung folgte der Umzug nach Berlin und Bochum. 2014 kam Marcel Gislers Doku «Electroboy» über Florian Burkhardt ins Kino. Heute lebt Florian Burkhardt in Bern. (sh)