SUSCH: Töfffahrer tot am Flüelapass aufgefunden

Ein 47-jähriger britischer Motorradfahrer ist am Sonntag tot in einem Bach am Südhang des Flüelapasses aufgefunden worden. Ein Kollege hatte nach dem Mann gesucht.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle am Flüelapass (Bild: Kapo Graubünden)

Die Unfallstelle am Flüelapass (Bild: Kapo Graubünden)

Die zwei britischen Töfffahrer befanden sich auf einer Tour durch Europa und fuhren am Samstagabend über den Flüelapass mit Ziel Bormio (I). Als ein Motorradfahrer dort nicht eintraf, begann sein Kollege mit der Suche. Er fragte nach bei der italienischen Polizei und in den umliegenden Spitälern.

Nachdem die Abklärungen erfolglos geblieben waren, kehrte der Brite am Sonntag nach Davos zurück und schaltete die Kantonspolizei Graubünden ein. Eine Patrouille fand den Vermissten dann tot im Susascabach liegend.

Laut Polizeiangaben dürfte der Mann bei der Örtlichkeit Chant Sura von der Strasse abgekommen und in das Bachtobel gestürzt sein. Für die Bergung des Verunglückten und des Motorrads musste die Flüelastrasse kurze Zeit gesperrt werden.

sda