Tipps der Experten

Drucken
Teilen

Vorzugsweise Bio-Tee bei einem spezialisierten Händler des Vertrauens kaufen. Er sollte sich um Aufklärung und Transparenz bemühen, seine Lieferanten kennen und ausschliesslich geprüfte Ware verkaufen. Ideal ist es, wenn der Händler seinen Tee direkt vom Erzeuger importiert und nicht von einem Zwischenhändler bezieht. Verantwortungsvolle Teeimporteure lassen ihre Ware auch durch eigene Labortests auf Schadstoffe untersuchen.

Losen Tee statt Beuteltee verwenden, da die Beutel allerhand chemische Rückstände enthalten können. Bei der Trinkmenge von Tee pro Tag gilt die bewährte Regel: alles in Massen!

Nicht zu viel Tee von einer Sorte trinken. Wer im Winter viel Heisses braucht, sollte für Abwechslung sorgen. Beispiel: Eine Tasse heisses Wasser pur, eine Tasse Ingwertee (frisches Ingwerstück mit heissem Wasser übergiessen), eine Tasse Kräutertee, eine Tasse losen Grüntee (zertifizierter Anbau).

Man kann alternativ auch handgepflückten Tee brauen. Zur Vorbereitung können Kräutersammelkurse belegt werden. Kontakt zu Kräuterkundigen hilft auch.

Streng kontrollierte Apothekenarzneitees verwenden. (mem)