Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TODESFALL: Rekord-Bergsteiger Ueli Steck am Mount Everest tödlich verunglückt

Der Extrem-Bergsteiger Ueli Steck ist am Sonntagmorgen am Mount Everest in Nepal tödlich verunglückt. Das bestätigt die Agentur, die seine Reise mitorganisierte.
Ueli Steck kam am Mount Everest ums Leben. (Bild: Keystone)

Ueli Steck kam am Mount Everest ums Leben. (Bild: Keystone)

Das tödliche Unglück ist laut diversen Medienberichten am Sonntagmorgen passiert. Eine Gruppe von sechs Rettungskräften habe den Körper des Rekordhalters Ueli Steck auf dem Mount Everest in Nepal gefunden, wie «The Himalayan» am frühen Morgen berichtet.

Nun ist der Tod des Schweizers auch von offizieller Seite her bestätigt: Mingma Sherpa von «The Seven Summits Trecks» bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur sda, dass Ueli Steck sein Leben in Nepal verloren hat. Die Firma hatte Stecks Expedition mitorganisiert.

Die Gründe für seinen tödlichen Unfall sind noch unklar. «Er könnte auf dem Eis ausgerutscht sein», schreibt «The Himalayan» auf seinem Onlineportal.

Ueli Steck war am Mount Everest auf Erkundingstour unterwegs. Er wollte die Gegend für einen neuen Rekord auskundschaften. Sein Plan war es, zwei der höchsten Berge der Welt in nur einem Durchgang zu bewältigen. Dabei passierte der tragische Unfall.

Der 40-jährige Ueli Steck hinterlässt seine Frau, mit der er in der Nähe von Interlaken gewohnt hatte.





nop

Die Leiche von Ueli Steck wurde... (Bild: Narendra Shrestha / EPA (Kathmandu, 30. April 2017))

Die Leiche von Ueli Steck wurde... (Bild: Narendra Shrestha / EPA (Kathmandu, 30. April 2017))

... mit einem Helikopter nach Kathmandu gebracht. (Bild: Narendra Shrestha / EPA (Kathmandu, 30. April 2017))

... mit einem Helikopter nach Kathmandu gebracht. (Bild: Narendra Shrestha / EPA (Kathmandu, 30. April 2017))

Alpinist Ueli Steck auf seiner spektakulären Viertausender-Tour im Jahr 2015. (Bild: Facebook / Ueli Steck)

Alpinist Ueli Steck auf seiner spektakulären Viertausender-Tour im Jahr 2015. (Bild: Facebook / Ueli Steck)

Ueli Steck hat im Oktober an der Annpurna Himalaja-Geschichte geschrieben. (Bild: zvg)

Ueli Steck hat im Oktober an der Annpurna Himalaja-Geschichte geschrieben. (Bild: zvg)

Ueli Steck klettert am Titlis im Gletscher. (Bild: Archiv LZ (Engelberg, 2. März 2006))

Ueli Steck klettert am Titlis im Gletscher. (Bild: Archiv LZ (Engelberg, 2. März 2006))

Ueli Steck starb bei dem, was er am liebsten tat – beim Bergsteigen. (Bild: Manuela Jans-Koch / LZ)

Ueli Steck starb bei dem, was er am liebsten tat – beim Bergsteigen. (Bild: Manuela Jans-Koch / LZ)

Ueli Steck in Aktion 2015 im Himalaya-Gebirge. (Bild: Instagram / danpatitucci)

Ueli Steck in Aktion 2015 im Himalaya-Gebirge. (Bild: Instagram / danpatitucci)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.