Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

TV: Judi Dench bricht Rekorde

Die erfahrene Schauspielerin gewinnt ihren achten Olivier Award - so viele wie niemand sonst in der Geschichte des Preises. Dabei war sie zunächst etwas "verärgert".
Judi Dench (Bild: Bang Showbiz Entertainment)

Judi Dench (Bild: Bang Showbiz Entertainment)

Judi Dench bricht alle Rekorde und gewinnt ihren achten 'Olivier'-Award. Die erfahrene Schauspielerin bekam den 'Olivier', den bedeutendsten Theaterpreis Englands, als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle als Paulina in Shakespeares 'Das Wintermärchen'. Die Verleihung fand am vergangenen Sonntag, den 3. April, im 'Royal Opera House' in London statt. Damit gewann Judi Dench den Preis so oft wie keine andere Schauspielerin in der 40-jährigen Geschichte des Awards.

Dabei scherzte die 81-Jährige in ihrer Dankesrede, sie sei "wütend" über die Auszeichnung gewesen, da sie nun eine Wette mit ihrem Enkelsohn verloren habe. Bei der Preisverleihung erklärte sie: "Verehrtes Publikum, ich bin durchaus verärgert, da ich eine Wette mit meinem Enkelsohn hatte... und ich werde nie in der Lage sein, das zu vergessen." Im Anschluss lobte sie das "wirklich fantastische Ensemble, die Crew und das Bühnen-Management" und fügte zum Gewinn des Preises hinzu: "Es ist schön, ihn zu haben, aber eigentlich gebührt er all diesen Leuten genauso sehr wie mir."

Neben Judi Dench war 'Gypsy' mit vier Auszeichnungen der grosse Gewinner der von 'MasterCard' gesponserten Feier. Dazu zählen die Preise als beste Musical-Darstellerin und beste Musical-Nebendarstellerin, die an Imelda Staunton und Lara Pulver gingen, sowie die Auszeichnung als 'Best Musical Revival' und 'Best Lighting Design'.

Imelda Staunton eröffnete die Verleihung mit einer Interpretation des Songs 'Everything's Coming Up Roses' aus dem ausgezeichneten Musical 'Gypsy'. Daneben gab es Auftritte von anderen Künstlern, unter ihnen Jack Savoretti und Cyndi Lauper, deren Inszenierung von 'Kinky Boots' als 'Best New Musical' ausgezeichnet wurde. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des 'Olivier'-Awards folgte zum grossen Finale der Auftritt von 15 ehemaligen Gewinnern des Preises, darunter Maria Friedman, Ruthie Henshall und Jill Halfpenny, die 'What I Did for Love' performten. Der Song entstammt dem Musical 'A Chorus Line', das als erstes 'Best New Musical' in der Geschichte des Oliviers ausgezeichnet wurde. Gastgeber des Abends war Michael Ball.

Liste der Gewinner der 'Olivier-Awards with MasterCard 2016':

Best New Musical:
'Kinky Boots' im Adelphi Theatre

Best Musical Revival:
'Gypsy' im Savoy Theatre

Bester Schauspieler in einem Musical:
Matt Henry in 'Kinky Boots'

Beste Schauspielerin in einem Musical:
Imelda Staunton in 'Gypsy' im Savoy Theatre

Bester Nebendarsteller in einem Musical:
David Bedella f in 'In The Heights' im King's Cross Theatre

Beste Nebendarstellerin in einem Musical:
Lara Pulver in 'Gypsy' im Savoy Theatre

Best New Play:
'Hangmen' im Jerwood Theatre Downstairs im Royal Court and Wyndham's Theatre

Bester Schauspieler:
Kenneth Cranham in 'The Father'

Beste Schauspielerin:
Denise Gough in 'People, Places And Things' im National Theatre, Dorfman

Bester Nebendarsteller:
Mark Gatiss in 'Three Days In The Country' im National Theatre, Lyttelton

Beste Nebendarstellerin:
Judi Dench in 'Das Wintermärchen' im Garrick Theatre

Best Lighting Design:
Mark Henderson für 'Gypsy' im Savoy Theatre

bangshowbiz

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.