TV: Samu Haber: Gründe für seinen Ausstieg

Der Sänger hat kürzlich bekannt gegeben, bei 'The Voice of Germany' aufzuhören, um sich ganz auf seine Band zu konzentrieren. Es gab aber noch andere Gründe.

Drucken
Teilen
Samu Haber (Bild: Bang Showbiz Entertainment)

Samu Haber (Bild: Bang Showbiz Entertainment)

Samu Haber war übermässig gestresst.

Der finnische Sänger hat kürzlich bekannt gegeben, dass er seinen Jury-Platz bei der Castingshow 'The Voice of Germany' frei machen wird. Auf Facebook begründete er seine Entscheidung, indem er schrieb: "Ich habe lange darüber nachgedacht, aber ich habe mich dazu entschieden, mir diesen Sommer etwas leichter und angenehmer zu machen. Ich möchte diesen Sommer einfach die Festival Shows mit Sunrise Avenue geniessen und ich möchte die freien Tage und Wochen am Strand und in meinem Sommerhaus verbringen. Nennt mich faul, aber das ist mein Leben."

Wie der Frontmann der Band 'Sunrise Avenue' jetzt in einem Interview mit dem Magazin 'People' verriet, waren die Gründe für seinen Ausstieg aus der Castingshow allerdings weniger sonnig, als sein Kommentar das nahelegte. Die Dreharbeiten für die Sendung seien neben den Touren mit seiner Band äusserst kräftezehrend gewesen. Hinzu kam, dass er in der stressigen Zeit immer weniger auf seinen Körper achtete, sich nicht gesund ernährte und viel rauchte. Nach einem Urlaub mit seiner Freundin Vivianne Raudsepp rächte sich dann sein Lebenswandel. Haber berichtete: "Danach musste ich erst mal ins Krankenhaus. Ich konnte nicht mehr schlafen, fuhlte mich unwohl und hatte zugenommen." Der sympathische Finne versicherte, dass er von nun an dem Rat der Ärzte folge, sich besser ernähre und keinen Alkohol mehr trinke. Deswegen fühle er sich mittlerweile auch schon besser.

Ganz missen muss man den 'Hollywood Hills'-Interpreten im deutschen Fernsehen aber nicht. In der neuen Doku-Soap "Die Band" wird der Sänger bald wieder als Coach für junge Musiker auf Pro Sieben zu sehen sein.

bangshowbiz