Drogenbesitz

Britischer Pop-Sänger George Michael wegen Drogendelikts vorgeladen

Der britische Pop-Sänger George Michael hat nach seinem Verkehrsunfall in London eine Vorladung wegen eines Drogendelikts erhalten. Der Musiker müsse am 24. August in London vor Gericht erscheinen, teilte die Polizei mit.

Drucken
Teilen
George Michael (Archiv)

George Michael (Archiv)

Keystone

Ihm wird vorgeworfen, bei dem Unfall Anfang Juli fahruntüchtig gewesen zu sein, weil er unter Einfluss von Alkohol oder Drogen gestanden habe. Er soll im Besitz von Cannabis gewesen sein.

Der 47-Jährige war im Juli in der Nähe seines Hauses im Londoner Stadtteil Hampstead mit seinem Wagen in die Filiale eines Fotoladens gerast. Wegen eines ähnlichen Vorfalls hatte Michael im Juni 2007 den Führerschein für zwei Jahre verloren.