Eine Zeitung, die bewegt

Die tägliche Portion Meiereien...

Drucken
Teilen
Eine Zeitung, die bewegt

Eine Zeitung, die bewegt

Aargauer Zeitung

jörg meier

Polderhorn war wieder da. Irgendwie hatte er es wieder geschafft. Der Redaktor tat, als hätte er ihn nicht bemerkt.

«Sie sollten nicht aufhören», sagte Polderhorn, «das wäre ein grosser Fehler.»

Der Redaktor stöhnte und hob zögernd den Kopf. «Aufhören? Womit sollten wir nicht aufhören?»

«Mit den Wanderungen», sagte Polderhorn. «Die Wanderserie der AZ ist Weltklasse.»

Da sah der Redaktor, dass Polderhorn Wanderschuhe trug und einen Rucksack, an dem zwei Teleskopstöcke befestigt waren.

«Sind Sie auch mitgewandert», fragte er belustigt, und er stellte sich vor, dass es wohl Vergnüglicheres gibt, als mit Polderhorn zu wandern. «Heute endet die AZ-Wandertour durch den Aargau in Aarau. 25 Wanderungen sind genug.»

Polderhorn schüttelte energisch den Kopf. «Wandern Sie weiter. Bieten Sie jeden Tag eine neue Wanderung an, das ganze Jahr, ohne Pause. Berichten Sie darüber. Jeden Tag, am besten auf zwei Seiten. Ändern Sie den Namen von AZ zu AWAZ!»

«AWAZ?», fragte der Redaktor.

«Aargauer Wanderzeitung», sagte Polderhorn. «Und Sie – Sie sollten sich darauf spezialisieren, täglich eine Wanderkolumne zu schreiben.»

«Warum sollten wir das alles tun?», fragte der Redaktor leicht genervt. Machte sich Polderhorn etwa lustig?

«Ich meine es ernst», sagte Polderhorn. «Wandern Sie weiter mit den Leuten. Dann sind Sie die einzige Zeitung, die nicht nur jeden Tag informiert, sondern auch die Menschen wirklich bewegt. Sie werden zum bewegendsten Medium im Land.»

Dann marschierte Polderhorn mit schnellem Schritt davon, Richtung Muhen, zurück zur AZ-Wandergruppe.