Gesundheit

Fredy Bickel will sein Traummass erreichen

Von 90 Kilo runter auf 80: FCZ-Sportchef Fredy Bickel (44) will abnehmen. "Ich bin ja keine Kugel, fühle mich aber nicht mehr wohl in meiner Haut", sagt der Zuger im "Blick".

Drucken
Teilen
FCZ-Sportchef Fredy Bickel (Archiv)

FCZ-Sportchef Fredy Bickel (Archiv)

Keystone

Sein Übergewicht schränke ihn ein, sagt Bickel weiter. "Das fängt morgens beim Binden der Schuhe an." Auch die Ästhetik habe gelitten. "Mein Doppelkinn etwa stört mich enorm. So sehr, dass ich alte Autogrammkarten verteile: mit einem Bild auf dem ich schlanker aussehe."

Mit seinen Pfunden sei es erst ein Auf und Ab in kleinem Rahmen gewesen. "Dann hörte ich vor sieben Jahren auf zu rauchen, und prompt geriet das Jojo ausser Kontrolle, schwankte zwischen 80 und 90 Kilo", so Bickel.

Seither habe er sich mehrmals "ins Zeug gelegt" und abgespeckt. "Halten konnte ich das Gewicht aber nie. Leider." Er sei ein Genussmensch, haue aber nicht wirklich über die Stränge. "Doch plötzlich sitzt man in einer lustigen Gesellschaft, und da langt man halt zu. Apéros, Geschäftsessen - das setzt an."