Verkehrsunfall

Motorradfahrer stirbt im Engadin bei Frontalkollision mit Auto

Ein 57-jähriger österreichischer Motorradfahrer ist am Freitagvormittag in Giarsun im Unterengadin in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrspur geraten und frontal mit einem entgegen kommenden Auto kollidiert. Er erlag vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle in Giarsun - der Motorradfahrer war auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit dem entgegen kommenden Auto kollidiert.

Die Unfallstelle in Giarsun - der Motorradfahrer war auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit dem entgegen kommenden Auto kollidiert.

Kapo GR

Wie die Kantonspolizei Graubünden am Samstag mitteilte, geschah der Unfall am Freitag kurz nach 9 Uhr auf der Engadinerstrasse von Ardez in Richtung Giarsun, bei der Örtlichkeit Magnacun. Am Steuer des Autos sass ein 24-Jähriger.

Kantonspolizisten reanimierten den schwer verletzten Motorradfahrer. Ein Ambulanzteam des Spitals Scuol sowie eine Rega-Crew führten weitere notfallmedizinische Massnahmen beim Verletzten durch. Aufgrund seiner schweren Verletzungen verstarb der Motorradfahrer aber noch vor Ort.

Die Unfallstelle war während über zwei Stunden nicht passierbar. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft hat die Kantonspolizei Graubünden die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.