Harte Hand

Surfer in Neuseeland wehrt Hai mit Faustschlag ab

Mit einem beherzten Faustschlag hat ein Surfer in Neuseeland einen Hai vertrieben. Der 28-Jährige war am Freitagabend rund 50 Meter vor der Küste von Porpoise Bay im Süden des Landes von dem Raubfisch angegriffen worden.

Drucken
Teilen
Ein Weisser Hai (Symbolbild)

Ein Weisser Hai (Symbolbild)

Keystone

Ein beherzter Faustschlag, der offenbar gesessen hat: Ein Surfer hat einen Hai in die Flucht geschlagen, der ihn attackiert hatte.

Der Mann habe auf seinem Surfbrett gesessen, als der Hai "aus dem Nichts" aufgetaucht sei, sagte der Zeuge Nick Smart zu Fairfax Media.

Der Hai habe ihm drei Bisswunden am Bein zugefügt. Als der Surfer ihm auf den Kopf geschlagen habe, habe der Hai aber losgelassen.

Der Mann konnte sich selbst ans Ufer retten, wo er den Angaben zufolge noch 40 Minuten auf einen Krankenwagen warten musste.

Er sei völlig klar gewesen und habe geredet, berichtete Smart, der ebenfalls surft. "Er hatte definitiv Schmerzen, aber er ist gut damit umgegangen."

Im Januar war ein neuseeländischer Arzt beim Fischen von einem Hai angegriffen worden. Er wehrte den Raubfisch mit einem Messer ab, nähte sich an Land seine Wunde zu und ging in den nächsten Pub, um sein Abenteuer mit einem Bier zu begiessen.