Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vorsichtsmassnahmen

Bei bekanntem Schlafwandeln sind einige einfache Vorsichtsmassnahmen sinnvoll:

  • Gegenstände, mit welchen der Schlafwandler sich selbst oder andere verletzen könnte, sollten unter Verschluss sein und für den Schlafwandler unerreichbar sein.

  • Fenster und Balkontüren sollten fest verschlossen und nicht leicht zu öffnen sein. An der Schlafzimmertür kann eine Klingel angebracht werden, die meldet, wenn der Schlafwandler sein Zimmer verlässt.

  • Besonders in fremder und ungewohnter Umgebung (Ferienlager, Militärdienst etc.) ist die Unfallgefahr hoch. Wichtig ist, dass die neue Umgebung über das Vorliegen von Schlafwandeln orientiert ist und Vorsichtsmassnahmen auch dort eingehalten werden. Schlafwandeln und sonstige Handlungen im Schlaf, welche bei Erwachsenen neu auftreten, bedürfen immer einer neurologischen und einer Schlafabklärung und häufig auch einer ärztlichen Behandlung, da der Störung eine neurologische Erkrankung zugrunde liegen könnte.

Hinweis

Quelle: Klinik für Schlafmedizin, Zurzach/Luzern, www.ksm.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.