WASHINGTON: Beyoncé nimmt am «Women's March» teil

Die Sängerin schliesst sich dem «Women's March» an. Sie ist einer von vielen Stars, die während dem Protest performen werden. Sie alle erheben ihre Stimmen gegen Trump.

Drucken
Teilen
Beyoncé wird am «Women's March» teilnehmen. Dabei handelt es sich um einen Frauenprotest gegen Donald Trump. (Bild: bang)

Beyoncé wird am «Women's March» teilnehmen. Dabei handelt es sich um einen Frauenprotest gegen Donald Trump. (Bild: bang)

Die Demonstration wird kommenden Samstag in Washington stattfinden. Auf Facebook verkündete die Sängerin: «Gemeinsam mit Chime for Change erheben wir unsere Stimmen als Mütter, als Künstler und als Aktivisten. Als #GlobalCitizens können wir unsere Stimmen hörbar machen und unsere Erkenntnis in bedeutungsvolles Handeln und positive Veränderung umsetzen. #Womensmarch.»

Janelle Monae und Maxwell werden neben Angelique Kidjo, den Indigo Girls, MC Lyte, Amber Coffman, Mary Chapin Carpenter und Samantha Ronson ebenfalls während dem Protest performen. In einem Statement verkündete Monae: «Ich fühle mich geehrt, an so einer kritischen Bewegung teilnehmen zu dürfen und für Gerechtigkeit und Gleichheit einzustehen. Musik war schon immer ein mächtiges Instrument, um Verbundenheit auszudrücken. Ich glaube, dass singen und zusammen aufstehen dafür sorgen werden, dass unsere Stimmen stärker sein werden als jede Macht, die uns unterdrücken will.» Maxwell fügte hinzu, dass Frauen mindestens genauso fähig seien, jegliche Ziele, die sie sich setzen, zu erreichen. Die Proteste sind nicht nur in Washington, sondern auf der ganzen Welt geplant.

bangshowbiz