WETTER: Der Juni war zu nass und zu bewölkt

Der diesjährige Juni war verglichen mit den Durchschnittswerten vielerorts zu nass und die Sonne hat sich zu wenig gezeigt. Die Temperaturen hingegen entsprachen der Norm.

Drucken
Teilen
Fliege auf einem Blatt voller Regentropfen. (Bild: Leserbild Petra Jung)

Fliege auf einem Blatt voller Regentropfen. (Bild: Leserbild Petra Jung)

Der Juni 2016 war gemäss Meteonews deutlich zu nass. Örtlich sei mehr als das Doppelte des durchschnittlichen Juniniederschlags gefallen. Zu trocken war es nur in Teilen des Wallis. Auch eine unterdurchschnittliche Anzahl an Sonnenstunden wird verzeichnet werden, obwohl die letzten Junitage das Sonnendefizit noch etwas reduzieren werden. Die Temperaturen entsprechen aber der Norm.

pd/spe