WETTER: Kaltfront zieht auf die Schweiz zu

Am Abend und in der Nacht auf Mittwoch bringt eine Kaltfront Regen und niedrige Temperaturen. Am Mittwoch bietet das Aprilwetter Abwechslung mit Sonne, Wolken sowie Schnee- und Graupelschauern. In der Nacht auf Donnerstag klart es dann auf, die Temperatueren sinken und es kommt zu Frost.

Merken
Drucken
Teilen
Leserbild von Sandra Alonso aus Edlibach. (Bild: Sandra Alonso)

Leserbild von Sandra Alonso aus Edlibach. (Bild: Sandra Alonso)

Von Norden her zieht eine Kaltfront auf die Schweiz zu und bringt am Dienstagabend und in der Nacht auf Mittwoch verbreitet Regen, wie Meteonews meldet. Die Schneefallgrenze sinkt bis in tiefere Lagen ab. In der zweiten Nachthälfte lassen die Niederschläge aber wieder nach, weshalb nur in etwas erhöhten Lagen mit Neuschnee zu rechnen ist.

Am Mittwoch zieht sehr kalte Luft in grosser Höhe über den Alpenraum, weshalb das Wetter mit diversen Kapriolen aufwartet. Meteorologen erwarten sowohl längere sonnige Abschnitte als auch Schnee- oder Graupelschauer möglich. Die Temperaturen liegen zwischen einem und maximal neun Grad. Weiterhin weht ein mässiger, teilweise starker Westwind.

In der Nacht auf Donnerstag klart es auf und die Temperaturen fallen verbreitet unter den Gefrierpunkt. Ebenso ist in der Nacht auf Freitag und am Freitagmorgen mit Bodenfrost zu rechnen.

pd/spe