Wie ferne Planeten vermessen werden

Merken
Drucken
Teilen

Kreist ein Planet um einen Stern, verdunkelt er diesen in regelmässigen Abständen. Diese Helligkeitsschwankungen kann man messen. Der Satellit «Cheops» erkennt Unterschiede von unter 0,01 Prozent. Daraus berechnet man die Grösse des Planeten. Doch Physiker finden noch mehr über ihn heraus. Denn auf seiner Umlaufbahn bringt der Planet den Stern mit seiner Anziehungskraft auch leicht zum Wackeln. Daraus errechnet man seine Masse. Aus Masse und Grösse wiederum lässt sich sagen, ob der Planet aus Gas, Eis oder Gestein ist. (glo)