ZOFINGEN: Frau von Auto 500 Meter weit mitgeschleift und getötet

Eine 79-jährige Frau ist am Dienstagmorgen zwischen Zofingen und Oftringen von einem Auto erfasst und über 500 Meter weit mitgeschleift worden. Die Frau starb noch auf der Unfallstelle. Der Unfallfahrer ist flüchtig.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle zwischen Oftringen und Zofingen. (Bild Kantonspolizei Aargau)

Die Unfallstelle zwischen Oftringen und Zofingen. (Bild Kantonspolizei Aargau)

Gemäss Polizeiangaben fanden Autofahrer die Frau um 10 Uhr auf der Äusseren Luzernerstrasse in Oftringen. Sie lag leblos neben dem Bahnübergang auf der Fahrbahn. Die Polizei musste feststellen, dass jede Hilfe zu spät kam.

Erste Ermittlungen zeigten, dass die Frau beim unteren Stadteingang in Zofingen auf einem Fussgängerstreifen von einem Fahrzeug erfasst worden war. Wie Spuren auf der Strasse zeigten, wurde die Frau auf einer Strecke von über 500 Metern mitgeschleift.

Vom Unfallfahrer und vom Fahrzeug fehlt jede Spur. Die Polizei fahndet nach einem beschädigten und blutbeschmutzten Auto. Sie sucht Zeugen. Die Hauptstrasse zwischen Zofingen und Oftringen war wegen der umfangreichen Spurensicherung stundenlang gesperrt.

sda