ZONTA-MODEGALA: Mode, Märchen, Musik und Moneten

Mode, Märchen, Musik und 300 gutgelaunte Gäste - das war die 11. Benefiz-Modegala der vor 45 Jahren gegründeten Luzerner Sektion der Frauenorganisation Zonta am Freitagabend im Grand-Casino in Luzern.

Drucken
Teilen
Star des Abends: Die Luzerner Couturière Lisbeth Egli, links, mit ihrem Ehemann Walter mit der Luzerner Kantonsrätin Heidy Lang-Iten.(Bild André Häfliger/Neue LZ)

Star des Abends: Die Luzerner Couturière Lisbeth Egli, links, mit ihrem Ehemann Walter mit der Luzerner Kantonsrätin Heidy Lang-Iten.(Bild André Häfliger/Neue LZ)

Jolanda Steiner moderierte dabei die Modeschau, «verpackte» sie in kurze Märchengeschichten. Wie gross ist denn ihr Kleiderschrank zu Hause? «Genügend gross, dass es noch für einige Kleider von Lisbeth Egli Platz hat», schmunzelte die Krienserin, die seit sechs Jahren Profi-«Märlitante» ist - und bekundete damit «überaus grosses Gefallen» an den Kreationen des Designer-Stars des Abends, der Luzerner Couturière Lisbeth Egli. Sie kam mit ihrem Ehemann Walter sowie Angela Bernet und Romana Müller, zwei Schneiderinnen ihres Egolzwiler Ateliers.

Bunte Kleider sind gefragt
«Ich habe einen kleinen Kleiderschrank», lächelte Langstrecken-Velofahrer Walter Egli. «Ich wechsle sie oft, gebe sie dann an Kleidersammlungen - oder ziehe die ganz ausgetragenen Stücke noch für die Gartenarbeit an.» Die Krienser Sängerin Irène Straub begleitete die Modeschau mit ihren Musical-Songs. Was ist ihre persönliche Modepräferenz diesen Sommer? «Farben», erzählte die Ehefrau von «Le Théâtre»-Chef Andréas Härry, der diesmal als Tontechniker amtete. «Nach diesem harten Winter sind viele, herzerwärmede Farben gefragt.» Die in Ennetbürgen lebende Luzerner Tele Tell-Moderatorin Vivianne Koller, die schon immer gerne Freizeit-Model ist, hat zu Hause ein eigenes Kleiderzimmer. «Und etwa 20 paar Stiefelschuhe», gestand die blonde Fernsehfrau.

56'000 Franken gespendet
Eine ehemalige TV-Lady Regina Kempf, die heute in Zürich als Bewegungstherapeutin tätig ist, kam mit der Kunstmalerin Doris Bührer aus Lieli. Ein Bild von ihr war unter den vielen Preisen der Tombola (Lospreis: 10 Franken), die zum stolzen Reingewinn von 56'000 Franken beitrug. Diesen Betrag durfte Gastgeberin und Zonta-Luzern-Präsidentin Sonja Greber an Patrick Imahorn übergeben. Der leitende Pädiatriearzt ist Präsident des Kinderspitex Zentralschweiz. «Auch für diese Spende sind wir ausserordentlich dankbar», sagte der Walliser. «Denn unser jährliche Aufwand zur Unterstützung unserer Kinder beträgt inzwischen 600'000 Franken.»

Sie postet die Kleider für ihn?
Sehr praktisch in Sachen Kleider hat es übrigens Mike Hauser: Der «Schweizerhof»-Hotelier und FC Luzern-Sicherheitschef, mag Kleidershopping gar nicht. «Das erledige ich für ihn», erzählte seine Ehefrau Gabriela. Monika Dudle-Ammann, die Direktorin der Ausgleichskasse Nidwalden, stand erstmals als Model auf dem Laufsteg. «Das war ein bewegendes Erlebnis», freute sich die Ehefrau von Martin Dudle, dem Gemeindeschreiber von Buochs, der als Lichttechniker tätig war. Die Modegala genossen unter vielen anderen auch Ehrennadelträger Georges Bucher, Kantonsrätin Heidy Lang-Iten und Susy Gübelin, die Ehefrau von Uhrenkönig Thomas Gübelin. Buchers Ehefrau Claire war vom Event begeistert: «Das war ein traumhafter Abend. Vor allem beeindruckt hat auch uns, dass so viele Spendengelder zusammen gekommen sind. In der heutigen Zeit ist das keine Selbstverständlichkeit.»

André Häfliger