ZÜRICH: Polizei kontrolliert Personen und sucht Deliktgut

Auf dem besetzten Binz-Areal in Zürich-Wiedikon hat die Polizei am Dienstag mit einem Grossaufgebot eine Kontrolle durchgeführt. Anlass waren die Ausschreitungen vom letzten Wochenende mit Sachbeschädigungen und Plünderungen.

Drucken
Teilen
Die Polizei ist mit einem Grossaufgebot vor Ort. (Bild: Keystone)

Die Polizei ist mit einem Grossaufgebot vor Ort. (Bild: Keystone)

Die Stadtpolizei suchte auf dem Gelände nach Beweismitteln und Deliktgut. Zudem kontrollierte sie die anwesenden Personen. Geräumt werde das Areal zum jetzigen Zeitpunkt nicht, heisst es in der Mitteilung.

Am Samstagabend hatten sich auf dem Binz-Areal an der Üetlibergstrasse mehrere hundert Personen versammelt, die dann in der Nacht in einem Demonstrationszug durch die Stadtkreise 3 und 4 zogen. Dabei wurden Gebäude und Trams verschmiert, Fensterscheiben eingeschlagen, Container und Autos in Brand gesteckt und Geschäfte geplündert.

Laut Polizei entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken. Verhaftet wurde bei den Ausschreitungen vom Wochenende niemand.

Das ehemalige Fabrikgebäude auf dem Binz-Areal wird seit 2006 besetzt und als alternatives Wohn- und Kulturzentrum genutzt.

sda