Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZÜRICH: Tausende strömen am Nationalfeiertag ins neue Landesmuseum

Das Interesse der Bevölkerung am neuen Landesmuseum in Zürich ist am 1. August riesig gewesen. Tausende nutzten die Gelegenheit zum Gratisbesuch. Das 26-Stunden-Eröffnungsfest bot schon die ganze Nacht ein Programm mit Führungen, Konzerten, Tanzperformances und Kinovorstellungen.
Besucher bewegen sich in den neuen Ausstellungsräumen während der offiziellen Eröffnung des Neubaus des Landesmuseums Zürich. Nach drei Jahren und neun Monaten Bauzeit ist die Erweiterung des Landesmuseums abgeschlossen. (Bild: Keystone / Ennio Leanza)

Besucher bewegen sich in den neuen Ausstellungsräumen während der offiziellen Eröffnung des Neubaus des Landesmuseums Zürich. Nach drei Jahren und neun Monaten Bauzeit ist die Erweiterung des Landesmuseums abgeschlossen. (Bild: Keystone / Ennio Leanza)

Bereits um 7 Uhr am Montag stand dann «Yoga für Frühaufsteher» auf dem Programm. Und um 8 Uhr setzte der grosse Ansturm des «sehr gwundrigen» Publikums ein, wie Landesmuseum-Sprecherin Juliette Wyler auf Anfrage sagte. Viele Führungen hätten doppelt geführt werden müssen.

Die Besucherinnen und Besucher interessierten sich aber nicht nur für die Architektur des 110 Millionen Franken teuren Erweiterungsbaus und die Ausstellungsgegenstände. Einige liessen sich beispielsweise in die Kunst des Schweizer Nationalsports Schwingen einführen, andere versuchten sich im Armbrustschiessen oder unternahmen eine Kutschenfahrt mit der Gotthard-Pferdepost durch den Platzspitz-Park.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.