Zwölf Bergbäuerinnen erzählen aus ihrem Leben

Drucken
Teilen

Der abgedruckte Text ist ein von der Redaktion gekürztes Porträt aus dem neuen Buch «Landluft. Bergbäuerinnen im Porträt» von Daniela Schwegler. Die Juristin und Journalistin aus Widnau SG knüpft damit an ihre zwei zu Bestsellern avancierten Vorgänger an, «Traum Alp» (2013) und «Bergfieber» (2015). Die Bücher sind im Zürcher Rotpunktverlag erschienen.

Daniela Schwegler, Jahrgang 1970, liebt es, Menschen zu porträtieren. In ihrer Freizeit ist sie, wann immer möglich, in den Bergen unterwegs. Beide Leidenschaften konnte sie auch für ihr neues Buch vereinen. Schwegler lässt in den 2016/17 entstandenen Porträts zwölf Frauen zwischen 18 und 86 Jahren zu Wort kommen. Sie erzählen vom Einsteigen und nicht etwa vom Aussteigen, von geplatzten und wahr gewordenen Träumen, von der Liebe zu den Tieren, von der Sorge ums liebe Geld und von der Gabe, als Bergbäuerin eine Familie über Wasser zu halten. Das geht nur mit Anpacken an allen Ecken und Enden. Das muss sowohl die 18-Jährige, die den Hof der Eltern übernehmen will, als auch die Frauenärztin, die plötzlich Rinder züchtet. www.danielaschwegler.ch

Die vielen stimmigen Fotos hat Stephan Bösch beigesteuert. www.sichtweise.ch

Hinweis

Daniela Schwegler, «Landluft. Bergbäuerinnen im Porträt», 256 Seiten, gebunden, mit 190 Farbfotos von Stephan Bösch, www.rotpunktverlag.ch, Fr. 38.–