30'000 Päckli pro Tag

Drucken
Teilen

Die Päckli-Flut aus China reisst nicht ab: Etwa ein Drittel aller Kleinwarensendungen, welche die Schweizer Post erhält, stammen inzwischen aus dem asiatischen Raum. Gemäss Post-Sprecher Oliver Flüeler entspricht das etwa 30 000 Päckli pro Tag.

Kostendeckend ist dieser Wachstumsmarkt für die Post zurzeit nicht. Das liegt an den tiefen Beiträgen, die der Weltpostverein für die Auslieferung chinesischer Pakete an westliche Postbetriebe festgelegt hat. Ab nächstem Jahr sollen die Beiträge zwar steigen. Kostendeckend für die Schweizer Post wird das Geschäft aber erst ab 2021 . (eno)