Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AARGAU: Alpine Air Ambulance stärkt Rettungshelikopter-Standort Birrfeld

Die Alpine Air Ambulance (AAA), die vom Flugplatz Birrfeld aus im Aargau und anderen Kantonen Rettungsflüge durchführt, will ihre Basis am Standort Birrfeld festigen. Das Unternehmen will in einen neuen Hangar und in ein neues Betriebsgebäude ziehen.
Symbolbild: Das 13-jährige Mädchen wurde mit einen Helikopter der Alpine Air Ambulance ins Spital geflogen. (Bild: PD)

Symbolbild: Das 13-jährige Mädchen wurde mit einen Helikopter der Alpine Air Ambulance ins Spital geflogen. (Bild: PD)

Dies biete die Möglichkeit, die Räumlichkeiten der Basis im Birrfeld unter einem Dach zusammenzulegen, teilte die Rettungs- und Ambulanzfirma AAA am Montag mit. Der Flugplatz Birrfeld investiert 3,1 Millionen Franken in den Hangar. Dieser soll im Sommer 2017 fertiggestellt sein. Die AAA wird den Hangar mieten.

Der Rettungshelikopter «Lions 1» rückte im vergangenen Jahr 512 Mal vom vom Flugplatz Birrfeld aus. Im Kanton Aargau wurde der Helikopter rund 180 Mal für Notfalleinsätze aufgeboten.

Der Rettungshelikopter fliegt seit November nicht mehr unter dem früheren Logo «TCS». Der Touring Club Schweiz (TCS) zog sich aus dem Unternehmen AAA zurück. Vor allem im Kanton Aargau steht der Rettungshelikopter «Lions 1» in Konkurrenz zur Schweizerischen Rettungsflugwacht Rega.

Der Helikopter ergänzt gemäss AAA das Netz der Luftrettung im Aargau sowie in Teilen der angrenzenden Kantone und im deutschen Landkreis Waldshut. Der Einsatz und die Alarmierung erfolgen über das Einsatzleitsystem 144 im Aargau.

Tagsüber 14 Minuten bis zum Einsatzort

Die AAA verfügt nach eigenen Angaben auch über eine Bewilligung für den Betrieb eines Krankentransport- und Rettungsunternehmens in den Kantonen Bern, Schaffhausen, Luzern und Zürich.

Die Ausrückzeit des Notfallteams im Birrfeld dauere am Tag im Durchschnitt vier Minuten, in der Nacht 13 Minuten, hält das Unternehmen fest. Der Einsatzort sei am Tag durchschnittlich nach 14 Minuten erreicht, in der Nacht nach 24 Minuten. 80 Prozent aller Flüge würden am Tag durchgeführt.

Die AAA ist als Tochterfirma der Lions Air Group AG in eine seit knapp 30 Jahren bestehende Aviatikgruppe am Flughafen Zürich eingebettet. Sie setzt eine Flotte ein, die drei Helikopter, zwei Flugzeuge und mehrere Bodenambulanzen umfasst.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.