Das Schloss Eugensberg ist an einen Internetmillionär verkauft – er zieht von der Innerschweiz ins Thurgau

Das Konkursamt des Kantons Thurgau hat das Schloss Eugensberg an den 38-jährigen Christian Schmid verkauft, der im IT-Bereich ein Vermögen machte. Er zieht mit seiner Ehefrau von Küssnacht am Rigi nach Salenstein.

Silvan Meile
Drucken
Teilen

Das Schloss Eugensberg geht per 1. März 2019 an den Meistbietenden. Käufer ist der 38-jährige Christian Schmid, der zusammen mit seiner Ehefrau im Schloss wohnen will. Das teilt das Thurgauer Konkursamt mit. «Wir haben einen geeigneten Käufer für dieses nichtalltägliche Anwesen gefunden», sagt Martin Wenk, Abteilungsleiter des Thurgauer Konkursamtes.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Er liegt aber «deutlich höher» als die zuletzt von Playboy und Millionär Peter Buser gemäss Medienberichten gebotenen 35,9 Millionen Franken.

Schmid habe einen sehr seriösen Eindruck hinterlassen. Ihm sei es wichtig gewesen, das ganze Grundstück inklusive Park, Wald, Landwirtschaftsbetrieb, der Ruine Sandegg und dem Badehaus am Untersee zu erwerben. «Das entspricht auch unseren Wunschvorstellungen», sagt Wenk. Der Wanderweg über die Sandegg samt der dortigen Aussichtsplattform soll weiterhin für Wanderer zugänglich bleiben.

Christian Schmid ist gebürtiger Deutscher, der vor mehr als zehn Jahren in die Schweiz zog. Mit dem Datenspeicherservice Rapidshare machte er im IT-Bereich ein Vermögen. Zuletzt war Schmid in Küssnacht am Rigi gemeldet. Nun zieht er mit seiner Schweizer Frau nach Salenstein. Zuerst soll er im leerstehenden Gutsbetrieb wohnen, der zum Anwesen gehört. Wenn die Sanierungsarbeiten am Schloss beendet sind, zieht das kinderlose Paar in die geschichtsträchtige Liegenschaft.

Blick auf Schloss Eugensberg. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Blick auf Schloss Eugensberg. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Das Schloss hat einen neuen Besitzer. (Bild: Donato Caspari)

Das Schloss hat einen neuen Besitzer. (Bild: Donato Caspari)

Schmid habe gründliche Abklärungen getroffen, welche Unterhaltsarbeiten am Schloss anstehen. Die Sanierungsarbeiten dürften mehrere Millionen kosten. Das Schloss Eugensberg gilt als Denkmal architektonischer und handwerklicher Vielfalt des 19. Jahrhunderts. «Der Käufer will es so erhalten», sagt Wenk. Und er habe das mündliche Versprechen abgegeben, für die nächsten Jahrzehnte darin Wohnsitz zu nehmen.

So sieht es im Schloss aus. (Bild: Donato Caspari)

So sieht es im Schloss aus. (Bild: Donato Caspari)

Der Erlös aus dem Verkauf von Schloss Eugensberg fliesst in die Konkursmasse Rolf Erb und kommt den Gläubigern zugute. Sowohl von Seiten des Gemeinderats Salenstein als auch von den zuständigen Vertretern des Kantons wird diese Lösung begrüsst. Alle nötigen Bewilligungen würden vorliegen.

Zum Schloss gehört auch viel Umschwung. (Bild: Donato Caspari)

Zum Schloss gehört auch viel Umschwung. (Bild: Donato Caspari)

Der Pool vor dem Schloss. (Bild: Donato Caspari)

Der Pool vor dem Schloss. (Bild: Donato Caspari)

Der Käufer Christian Schmid wird in einer Mitteilung des Kantons zitiert: «Es erfüllt uns mit Freude und Ehrfurcht, dass wir stolze Eigentümer eines der schönsten Anwesen der Schweiz sein dürfen.