Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Balsiger setzt Ausrufezeichen Springreiten

Die Zuger Springkonkurrenz auf dem Stierenmarktareal hat mit rund 750 Starts zum nationalen Grossanlass mutiert. Bryan Balsiger (Corcelles) schnappt sich den Sieg in der gestrigen Hauptprüfung.
Susanne Zürcher und Christine Weber
Balsiger mit seinem Wallach Last Drink auf dem Weg zum Sieg beim grossen Preis von Zug.

Balsiger mit seinem Wallach Last Drink auf dem Weg zum Sieg beim grossen Preis von Zug.

Der Traditionsanlass auf dem Zuger Stierenmarktareal hat sich als wichtigstes Reitturnier der Zentralschweiz etabliert. Am Donnerstagmorgen um 7.30 Uhr ertönte das Glockenzeichen für den ersten Start. Insgesamt sind in den fünf Turniertagen rund 1600 Starts zu verzeichnen. Und noch nie in der 105-jährigen Geschichte wurden derart viele Nennungen verzeichnet.

Ein erster Höhepunkt stand gestern am späteren Nachmittag mit dem «Grossen Preis von Zug» auf dem Programm. Unter den 70 Startenden in der national ausgeschriebenen Prüfung war Bryan Balsiger aus Corcelles eingeschrieben. Der Europameister der «Jungen Reiter» bewältigte den schwierigen ersten Umgang mit einem Nullfehler-Ritt. Und auch im einmaligen Stechen kam der gelernte Bereiter mit seinem Wallach Last Drink mit einem schnellen Ritt fehlerfrei durch den Parcours. Der Westschweizer liess in der Finalissima alle 18 Paare hinter sich, darunter so starke Reiter wie den Alberswiler Niklaus Rutschi, den Sieger der vorangegangenen Prüfung, und Elian Baumann (Laupersdorf), den Gewinner der Prüfung am Morgen.

Technische Schwierigkeiten entsprechen dem Niveau

Parcoursbauer Hans Blättler zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der nationalen Prüfung über 145 Zentimeter: «Die technischen Schwierigkeiten waren dem hohen Niveau von Pferd und Reiter gut angepasst. Das untermauerten auch die Stangenfehler im Normalparcours, welche sich auf die unterschiedlichsten Sprünge verteilten.» Und auch der Zeitplan ging perfekt auf, brachen doch das Donnergrollen und das Gewitter erst bei der Siegerehrung über den gut besuchten Turnierplatz herein.

Am Sonntagnachmittag findet die 41. Zuger Kantonsmeisterschaft statt. Für den Reit- und Fahrverein Ägeri sind schnelle Reiter wie Andres Hugener, Beat Wolf und Vorjahressieger Fabian Styger am Start. Aber auch der Kavallerieverein Zug hat mit Andrea Knüsel, Nadine Kirschenhofer, Ursi Rusch-Muggli und Thomas Turoci gute Chancen auf den Titel.

Der Pfingstmontag steht dann ganz im Zeichen des Spitzensports. Im Anschluss an den Preis der V-Zug AG wird die Championatsprüfung für die Schweizer Meisterschaft der Elite 2018 (ab 14.00 Uhr) ausgetragen (Preis der Zuger Kantonalbank und der Stadt Zug). Auf der Startliste stehen klingende Namen wie Fabio Crotta (Giubiasco) oder Martina Meroni (Mendrisio). Aber auch die in Zug aufgewachsene Spitzenreiterin Evelyne Bussmann sowie lokale Spitzencracks wie Bronislav Chudyba (Steinhausen), Andreas Ott (Mettmenstetten) oder Simone Buhofer (Hagendorn) rechnen sich gute Chancen auf einen Spitzenplatz aus.

Zuger Springkonkurrenz

Preis der Credit Suisse. Wertung A mit Zeitmessung (140 cm). 1. Serie: 1. Raphael Jud (Dotnacht)/Carlo M. 0/66,29. 2. Gérard Lachat (Bellelay)/Amadeus K. 0/67,25. 3. Niklaus Rutschi (Alberswil)/Baloubelle 0/67,71. – 2. Serie: 1. Niklaus Rutschi (Alberswil)/Carassina 0/66,94. 2. Marc Röthlisberger (Lützelflüh-Goldbach)/Cavaluna 0/67,68. 3. Karin Hanselmann (Oberriet)/Walk for me KZI 0/68,33. Grosser Preis von Zug. Wertung A mit Zeitmessung und 1 Stechen (145 cm): 1. Bryan Balsiger (Corcelles)/Last Drink 0/0/32,03. 2. Adélaïde Lauité (Seon)/Mjanghoj’s Constantin Z 0/0/32,82. 3. Adélaïde Lauité (Seon)/Jinka II 0/0/33,54. 4. Aurelia Loser (Crans-Montana)/Romando de L’abbaye 0/0/33,85. 5. Elian Baumann (Lostorf)/Looping T 0/0/34,89.

Weiteres Programm. Sonntag: ab 7.00 B/90 und B95; ab 10.30 R/N120 und R/N125; anschliesend RN/100 und R/N 105; 17.00 Zuger Kantonsmeisterschaft (R/N115). – Montag: ab 8.00 RN/130 und R/N135; ab 12.00 Preis der V-Zug AG (N140), anschliessend Championatsprüfung SM Elite (N155). Gelände Stierenmarktareal Zug. Infos unter: www.zugerspringkonkurrenz.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.