Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bauchweh mit Bundesbern

Bürokratisch

Steigen die Temperaturen, regt sich nicht nur die Fleischeslust, sondern auch der Bundesbeamte. Denn sobald der gemeine Bürger seinen Grill zum ersten Mal anzündet, beginnt in der Bundesstadt die Präventionssaison. In diesem Sommer hält der Staatsdiener seine schützende Hand über Männer zwischen 18 und 30 Jahren. Zwar weiss jeder, der einmal einen Blick in eine WG geworfen hat, dass junge Männer der Fleischeslust tendenziell höhere Priorität einräumen als der Küchenhygiene. Vor kurzem aber wurde wissenschaftlich nachgewiesen, dass sie sich deswegen auch überdurchschnittlich oft das Bakterium Campylobacter einverleiben, das sich gern auf Pouletfleisch breitmacht und Dünnpfiff auslöst. Grund genug für unseren Präventionsstaat, auf allen Kanälen für mehr Sauberkeit in und um den Teller zu werben. Auf die Gefahr hin, dass er damit dem Steuerzahler auf andere Weise Bauchweh bereitet. (ffe)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.