Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bauernverband streckt die Hand aus

Bundeshausredaktorin Maja Briner über die geschickte Taktik des Bauernverbands zum Thema Freihandel.
Maja Briner
Kopfbild Portraitbild von Inlandredaktorin Maya Briner (Bild: Urs Bucher (Urs Bucher))

Kopfbild Portraitbild von Inlandredaktorin Maya Briner (Bild: Urs Bucher (Urs Bucher))

Mit seinem Boykott des Mercosur-Gipfels hatte der Bauernverband für Wirbel gesorgt. Jetzt stellt er klar: Er lehnt ein Freihandelsabkommen mit dem südamerikanischen Wirtschaftsbündnis nicht strikt ab. Berücksichtigt der Bundesrat die Interessen der Landwirtschaft angemessen, so könnte sich der Verband einverstanden erklären. Die Bauern machen klar: Sie sind gesprächsbereit.

Nun liegt der Ball bei Bundesrat Johann Schneider-Ammann. Dieser lässt keine Zweifel daran, wie wichtig ein Abkommen mit Mercosur aus seiner Sicht für die Schweiz ist. Und er zeigt sich sehr bemüht, alle Akteure einzubinden. Nur: Den Bauernverband hat er nachhaltig verärgert. Innert kurzer Zeit eskalierte der Streit.

Der Positionsbezug des Bauernverbands ist zu schätzen – auch wenn der Beweis für die Kompromissbereitschaft noch aussteht. Schneider-Ammann täte gut daran, die ausgestreckte Hand zu ergreifen. Es ist höchste Zeit, sich wieder der Sachpolitik zuzuwenden: Neben den Freihandelsabkommen steht auch die Diskussion über die künftige Agrarpolitik an. Dass Bauernverband und Bundesrat mit Vehemenz für ihre Interessen eintreten, ist richtig. Zielführend, um gute Lösungen zu finden, sind aber sachliche Gespräche – und nicht persönliche Angriffe.

Maja Briner

schweiz@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.