BERN: Das sagt Finanzdirektor Marcel Schwerzmann zur Ausschüttung

Die Nationalbank wird das Jahr mit einem Gewinn von über 30 Milliarden Franken abschliessen. Damit erhalten Bund und Kantone nun doppelt so viel Geld.

Merken
Drucken
Teilen

Wie eine Umfrage unter den kantonalen Finanzdirektoren zeigt, kommt das Geld wie gerufen. Für die meisten Kantone ist es ein zentraler Budgetposten – für viele sogar unentbehrlich. «Wir brauchen die 32 Millionen Franken der Nationalbank zur Deckung der laufenden Ausgaben», sagt der Luzerner Finanzdirektor Marcel Schwerzmann.

Mit einer höheren Ausschüttung hat mit Ausnahme des Kantons Jura niemand gerechnet. Alle anderen Kantone stellten das ­Minimum oder nichts (Schwyz, Schaffhausen, Wallis) ins Budget ein.