Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

BERN: Nationalrat fordert Red-Bull-Studie

Haben Energy Drinks negative Auswirkungen auf die Gesundheit? Ein Walliser Nationalrat will es vom Bundesrat jetzt ganz genau wissen.
Der Bund soll eine Studie zur Gefahr von Energydrinks erstellen, findet Nationalrat Yannick Buttet (Archivbild LZ)

Der Bund soll eine Studie zur Gefahr von Energydrinks erstellen, findet Nationalrat Yannick Buttet (Archivbild LZ)

Als koffeinhaltiger Muntermacher sind Energy Drinks vor allem bei Jugendlichen beliebt. Die gesundheitlichen Auswirkungen seien weiterhin umstritten. Verschiedene Experten, so die Stiftung Sucht Schweiz, gingen davon aus, dass der langfristige Konsum ein Risiko für das Kreislaufsystem darstelle. Yannick Buttet (40) will jetzt Gewissheit: Der Walliser CVP-Nationalrat, kontaktiert von besorgten Eltern, fordert den Bundesrat auf, eine aktuelle Studie über mögliche Gefahren von Energy Drinks zu erstellen. Er wird ein entsprechendes Postulat einreichen.

Bei seiner Risikoanalyse von Red Bull und Co. stützt sich der Bund auf ein Gutachten der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit aus dem Jahr 2009. Das Fazit: Die Inhaltsstoffe sind kein Sicherheitsrisiko. Die Zusammensetzung von Energy Drinks habe sich seither nicht wesentlich verändert, schreibt der Bundesrat in einer aktuellen Antwort auf eine Anfrage Buttets.

Mit seinem Postulat will Buttet den Bund jetzt zur Red-Bull-Forschung zwingen. Er fordere kein Verbot, sondern eine aktualisierte Gefahrenanalyse. «Der Bund warnt zum Beispiel vor Tabak-, übermässigem Alkohol- oder Zuckerkonsum. Energy Drinks sind für ihn offenbar weniger bedenklich als süsse Joghurts». Sollte sich herausstellen, dass diese ein grösseres Gesundheitsrisiko darstellen als bisher angenommen, würde es Buttet begrüssen, wenn der Bund die Jugendlichen vor übermässigem Konsum warnen würde.

Derzeit findet sich auf den Energy Drinks der Hinweis, dass sie für Kinder, Schwangere und Stillende nicht geeignet sind. Von sich aus thematisieren wird der Bundesrat Energy Drinks im Rahmen der Ernährungsstrategie 2017–2024.

(kä)

Yannick Buttet, Nationalrat der CVP. (Bild: Keystone)

Yannick Buttet, Nationalrat der CVP. (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.