BERN / SCHWYZ: Bruno Frick wird Finma-Verwaltungsrat

Alt Ständerat Bruno Frick wird Verwaltungsrat der Finanzmarktaufsicht Finma. Der Bundesrat hat ihn am Mittwoch per 1. August für den Rest der laufenden Amtsperiode bis 2015 gewählt. Frick übernimmt einen seit Ende 2012 vakanten Sitz.

Drucken
Teilen
Bruno Frick wird Finma-Verwaltungsrat. (Archivbild Neue SZ)

Bruno Frick wird Finma-Verwaltungsrat. (Archivbild Neue SZ)

Der 60-Jährige ist Inhaber eines Notariats in Einsiedeln und Partner einer wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Anwaltskanzlei in Zürich und Pfäffikon , wie das Finanzdepartement (EFD) schreibt. Er übt verschiedene Mandate in Verwaltungsräten aus, unter anderem bei der Swica Versicherungen und beim Verein zur Qualitätssicherung von Finanzdienstleistungen (VQF).

Mit seiner Wahl werde Frick alle Tätigkeiten und Verwaltungsratsmandate aufgeben, die zu einem Interessenskonflikt führen könnten, schreibt das EFD. Zudem hätten sich die Partner seiner Anwaltskanzlei gegenüber der FINMA verpflichtet, keine Mandate anzunehmen, die im Zusammenhang mit aufsichtsrechtlichen Fragestellungen stünden.

Weiter hat der Bundesrat zur Kenntnis genommen, dass nach dem Anfang Mai bekannt gegebenen Rücktritt von Eugenio Brianti per Ende Juni 2012 eine weitere Vakanz im Verwaltungsrat der FINMA besteht. Die Ersatzwahl erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.