BERN: Ständerat für Kiffer-Tests in der Armee

Angehörige der Armee sollen während des Militärdienstes künftig präventiv auf Drogen getestet werden können. Das verlangt der Ständerat.

Drucken
Teilen
Die Vorlage basiert auf einer Motion des Ständerates Daniel Jositsch (Bild: Videostill)

Die Vorlage basiert auf einer Motion des Ständerates Daniel Jositsch (Bild: Videostill)

Er hat am Mittwoch einer Motion des Zürcher SP-Ständerats Daniel Jositsch einstimmig angenommen. Nach Ansicht von Jositsch ist eine rechtliche Grundlage für verdachtsunabhängige Drogentests in der Armee dringend nötig. Dort würden Waffen benützt und schwere Fahrzeuge geführt, was eine erhöhte Gefährdung darstelle. Heute seien Drogentests aber nur bei einem Tatverdacht möglich, sagte Jositsch.

Verteidigungsminister Guy Parmelin unterstützte die Motion. Während des diesjährigen Weltwirtschaftsforums in Davos waren zwölf Soldaten des Gebirgsinfanterie-Bataillons 30 beim Kiffen und Koksen erwischt worden. Die Militärpolizei hatte die Kontrollen aufgrund von Hinweisen aus der Einheit durchgeführt.

sda