Video

«Bewegen Sie sich so oft wie möglich»: Der Sportlehrer unterrichtet auf der Dachterrasse

Sportunterricht via Computer – um die Schüler auch mal vom Computer weg zu bewegen. Schul-Realität an Tag zwei des Fernunterrichts.

Simone Morger
Drucken
Teilen

Sie haben gewartet, seit kurz vor 8 Uhr, sagen sie. Die Schülerinnen und Schüler der FMS in Oberwil BL sassen vor ihren Bildschirmen, um Anweisungen ihrer Lehrer zu erhalten. Um kurz vor 11 Uhr dann die Erlösung: Sportlehrer Andres Hunziker startet eine Videokonferenz, seine erste in dieser Form.

Gut ein Dutzend Schüler ist online, das sind fast alle der Klasse. Die 17-Jährigen beschäftigt viel, nach und nach stellen sie ihre Fragen. Auch: Was ist mit den Noten? 

An der FMS haben die Noten aus dem Sportunterricht so viel Gewicht wie jene aus den anderen Fächern. Doch Lehrer Hunziker geht es heute nicht um Noten. "Bewegen Sie sich so oft wie möglich", lautet sein Appell. Auf seiner Dachterrasse zeigt er Übungen vor, die an Ort und Stelle gemacht werden können. "Oder gehen Sie raus, mit dem Hund, mit dem Velo, um den Block."

Er ermahnt die Schüler, Abstand zu halten, die Anweisungen des Bundes zu befolgen. "Jeder einzelne zählt." Er will aber auch, dass die Schüler nicht vergessen, zwischendurch etwas für ihre Gesundheit zu tun. Denn: "Sie verbringen momentan und in den nächsten Wochen viel Zeit vor dem Bildschirm."