Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ebola: Erster Erkrankter in Europa

Auf einem spanischen Militärflugplaz in der Nähe Madrids wird am Donnerstag der spanische Geistliche Miguel Pajares in eine Ambulanz gelegt. Pajares ist der erste mit Ebola infizierte Europäer, der aus Westafrika in sein Heimatland zurückgeholt wird. Er soll in einem Madrider Krankenhaus behandelt werden.
Ebola-Hinweisschilder im westafrikanischen Liberia. "Ebola ist real. Lasst uns gemeinsam die Ausbreitung von Ebola bekämpfen!» steht darauf geschrieben. (Bild: Keystone)

Ebola-Hinweisschilder im westafrikanischen Liberia. "Ebola ist real. Lasst uns gemeinsam die Ausbreitung von Ebola bekämpfen!» steht darauf geschrieben. (Bild: Keystone)

Ein liberischer Soldat bewacht den Kontrollpunkt, damit keine Menschen in die von Ebola befallene liberische Hauptstadt gelangen und sich das Virus damit noch weiter verbreitet. (Bild: Keystone)

Ein liberischer Soldat bewacht den Kontrollpunkt, damit keine Menschen in die von Ebola befallene liberische Hauptstadt gelangen und sich das Virus damit noch weiter verbreitet. (Bild: Keystone)

Dieses Hinweisschild warnt die Bevölkerung im Land Sierra Leone vor den Symptomen des tödlichen Ebolavirus. (Bild: Keystone)

Dieses Hinweisschild warnt die Bevölkerung im Land Sierra Leone vor den Symptomen des tödlichen Ebolavirus. (Bild: Keystone)

Die Weltgesundheitsorganisation WHO erklärt Ebola zum internationalen Gesundheitsnotfall. Im Bild die WHO-Direktorin Margret Chan und Keiji Fukuda, Assistant Director-General für Gesundheitssicherheit und Umwelt bei der WHO. (Bild: Keystone)

Die Weltgesundheitsorganisation WHO erklärt Ebola zum internationalen Gesundheitsnotfall. Im Bild die WHO-Direktorin Margret Chan und Keiji Fukuda, Assistant Director-General für Gesundheitssicherheit und Umwelt bei der WHO. (Bild: Keystone)

WHO-Direktorin Margret Chan bei der Pressekonferenz in Genf. (Bild: Keystone)

WHO-Direktorin Margret Chan bei der Pressekonferenz in Genf. (Bild: Keystone)

Die Weltgesundheitsorganisation WHO erklärt Ebola zum internationalen Gesundheitsnotfall. Im Bild die WHO-Direktorin Margret Chan und Keiji Fukuda, Assistant Director-General für Gesundheitssicherheit und Umwelt bei der WHO. (Bild: Keystone)

Die Weltgesundheitsorganisation WHO erklärt Ebola zum internationalen Gesundheitsnotfall. Im Bild die WHO-Direktorin Margret Chan und Keiji Fukuda, Assistant Director-General für Gesundheitssicherheit und Umwelt bei der WHO. (Bild: Keystone)

Ärzte und Hilfskräfte verladen den spanischen Priester Miguel Pajares, der sich bei der Arbeit in Liberia mit dem tödlichen Virus infizierte,von einem Flugzeug zu einer Ambulanz. (Bild: Keystone)

Ärzte und Hilfskräfte verladen den spanischen Priester Miguel Pajares, der sich bei der Arbeit in Liberia mit dem tödlichen Virus infizierte,von einem Flugzeug zu einer Ambulanz. (Bild: Keystone)

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Auf dem Weg ins Madrider Spital. (Bild: Keystone)

Auf dem Weg ins Madrider Spital. (Bild: Keystone)

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Liberische Krankenhelfer und Ärzte tragen ein Ebola-Opfer. Dieses soll in der Banjor Community am Rande von Monrovia beerdigt werden. (Bild: Keystone)

Liberische Krankenhelfer und Ärzte tragen ein Ebola-Opfer. Dieses soll in der Banjor Community am Rande von Monrovia beerdigt werden. (Bild: Keystone)

Liberianische Angehörige trauern um einen Verwandten, der an Ebola gestorben ist und gerade weggetragen wird. (Bild: Keystone)

Liberianische Angehörige trauern um einen Verwandten, der an Ebola gestorben ist und gerade weggetragen wird. (Bild: Keystone)

Diese Frau hat gerade einen Angehörigen verloren und trauert um ihn. (Bild: Keystone)

Diese Frau hat gerade einen Angehörigen verloren und trauert um ihn. (Bild: Keystone)

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Nachdem sie ein Ebola-Opfer aus diesem Haus holten, desinfizierten diese liberianischen Einsatzkräfte das Gebiet rund um das infizierte Haus. (Bild: Keystone)

Nachdem sie ein Ebola-Opfer aus diesem Haus holten, desinfizierten diese liberianischen Einsatzkräfte das Gebiet rund um das infizierte Haus. (Bild: Keystone)

Ein Helfer bei der Umlade-Aktion. (Bild: Keystone)

Ein Helfer bei der Umlade-Aktion. (Bild: Keystone)

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Krankenbetten im westafrikanischen Staat Sierra Leone: Hier werden Ebola-Patienten gebettet. (Bild: Keystone)

Krankenbetten im westafrikanischen Staat Sierra Leone: Hier werden Ebola-Patienten gebettet. (Bild: Keystone)

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Bild: Keystone

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.