SVP-Plakate, die zu roten Köpfen führten

Die SVP provozierte Jahrzehntelang mit politischen Plakaten, die zu Kontroversen führten. Auf den Punkt gebracht oder schlicht geschmacklos? Nachfolgend eine Auswahl.

Jürg Krebs
Drucken
Teilen
Das aktuelle Plakat zeigt die politischen Gegner, die Parteien und die EU, als Gewürm. Diesmal auch für SVPler zu viel des Guten. (Foto: SVP)
2014 war die Initiative gegen die Masseneinwanderung mit schweren Stiefeln Stein des Anstosses. (Bild: KEY)
Das sogenannte «Schäfchen-Plakat»  fand über die Landesgrenzen hinaus Beachtung. 2016 wurde es für die Durchsetzungsinitiative wiederverwendet. Das Original fand 2007 Anwendung. (Bild: KEY)
2010 sorgte dieses Plakat für rote Köpfe. (Bild: KEY)
Das «Minarett-Plakat»: Spaltung der Gesellschaft? (Bild: KEY)
Es war eines der ersten typischen SVP-Plakate: Das Plakat gegen ein Integrationsprojekt für Kosovaren. (Bild: KEY)
Das Wurm-Plakat für den Wahlkampf 2019. (Bild: SVP)