Obwalden
Bombendrohung gegen ausländischen Reisecar – Brünigstrasse teilweise gesperrt

Am Freitagmittag musste die Brünigstrasse zwischen Giswil und Kaiserstuhl für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt werden. Es gab eine Bombendrohung gegen einen Reisecar – verletzt wurde niemand.

Drucken
Die Brünigstrasse zwischen Giswil und Kaiserstuhl ist zurzeit gesperrt.

Die Brünigstrasse zwischen Giswil und Kaiserstuhl ist zurzeit gesperrt.

Google Maps

(zfo/jwe) Am Freitagmittag, ab 11.40 Uhr, musste die Brünigstrasse zwischen Giswil und Kaiserstuhl für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt werden. Grund dafür ist eine Bombendrohung gegen einen ausländischen Reisecar.

Die Brünigstrasse zwischen Giswil und Kaiserstuhl ist zurzeit gesperrt.

Die Brünigstrasse zwischen Giswil und Kaiserstuhl ist zurzeit gesperrt.

Google Maps

Auf Anfrage sagte Florian Ulrich vom Sicherheits- und Justizdepartement:

Als die Polizei von der Bombendrohung erfahren hat, wurde der Car auf einem Parkplatz zwischen Giswil und Kaiserstuhl gesichert und alle Personen aus der Gefahrenzone gebracht.

Fachspezialisten für Bombenentschärfung seien gemäss Ulrich aktuell bei der Arbeit und klären ab, ob wirkliche eine Gefahr vom Fahrzeug ausgeht.

Es besteht lokal keine Umleitung. Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, den Kanton Obwalden grossräumig zu umfahren.

Update folgt.