Unwetteralarm

Bund warnt Wallis, Graubünden und Tessin vor starkem Niederschlag

Von Freitag bis Sonntag kündigt sich für das Simplongebiet, das Goms, die Vispertäler und die Südschweiz intensiver Niederschlag an. Die Fachstellen des Bundes haben die Kantone Wallis, Tessin und Graubünden vor möglichen Hochwassern und Hangrutschungen gewarnt.

Drucken
Teilen
Unwetter im Tessin
7 Bilder
Unwetter im Tessin
Unwetter im Tessin
Blitz, Donner und viel Regen beim
Auf dem Campingplatz in Agno
Auf dem Campingplatz in Agno
KInder macht das schlechter Wetter nichts

Unwetter im Tessin

Keystone

Wie es in einer gemeinsamen Mitteilung der Naturgefahren-Fachstellen des Bundes vom Donnerstag heisst, sind bis Sonntag in den Alpentälern der Alpennordseite Böenspitzen von bis 110 km/h zu erwarten. In der gleichen Zeitspanne würden zudem ergiebige Niederschläge in Teilen des Tessins und im Misox, im Simplongebiet sowie in den angrenzenden Gebieten des Wallis erwartet.

Die Schneefallgrenze werde nach bisherigen Erkenntnissen bei 2000 M.ü.M. (am Freitag) und 2500 - 2800 M.ü.M. (am Samstag) liegen. Das bedeute, dass ein Teil der Niederschläge in den genannten Gebieten als Schnee fallen werde, heisst es in der Mitteilung weiter.

Der Verlauf der Schneefallgrenze wird laut den Behörden die Abflüsse auch in den grossen Gewässern beeinflussen. In den betroffenen Gebieten sei zudem mit Hangrutschungen und in kleineren Bächen und Flüssen mit Hochwasser zu rechnen. Den Anordnungen der Behörden vor Ort sei Folge zu leisten.