BUNDESBERN: Berset neu teuerster PR-Produzent

An Informationen- und PR-Leuten mangelt es beim Bund nicht. Kein Bundesrat gibt dafür so viel Geld aus wie Alain Berset.

Drucken
Teilen
Verteidigungsminister Ueli Maurer ist nicht mehr der teuerste Informationsproduzent im Bundesrat. Dies ist jetzt Gesundheitsminister Alain Berset. (Bild: Keystone / Laurent Gillieron)

Verteidigungsminister Ueli Maurer ist nicht mehr der teuerste Informationsproduzent im Bundesrat. Dies ist jetzt Gesundheitsminister Alain Berset. (Bild: Keystone / Laurent Gillieron)

Die neusten Zahlen belegen: Das Departement von Gesundheitsminister Alain Berset hat in Sachen Information und PR am stärksten ausgebaut. Mit Ausgaben von 14,3 Millionen Franken oder 1,4 Millionen mehr als im Vorjahr, hat er Verteidigungsminister Ueli Maurer als teuersten Informationsproduzenten abgelöst. Und dies, obwohl auch im Departement von Ueli Maurer im vergangenen Jahr die Ausgaben für Information und PR stiegen – und zwar um 0,3 Millionen.

Knapp unter die 10-Millionen-Grenze schafft es übrigens das Departement von Doris Leuthard. Ebenfalls unter 10 Millionen liegt das Aussendepartement. Gespart wurde hier vor allem in der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Deza).