Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bundesrätin Doris Leuthard tritt zurück

Jetzt ist es offiziell: Bundesrätin Doris Leuthard tritt zurück. Nach zwölf Jahren im Bundesrat gibt sie ihr Amt auf Ende Jahr ab.
Barbara Inglin
Am vergangenen Abstimmungssonntag sagte Verkehrsministerin Doris Leuthard zu einer Frage nach ihrem Rücktritt nur: «Ich lese jede Woche die Spekulationen. »(Bild: Key/Patrick Hürlimann (Bern, 23. September 2018))

Am vergangenen Abstimmungssonntag sagte Verkehrsministerin Doris Leuthard zu einer Frage nach ihrem Rücktritt nur: «Ich lese jede Woche die Spekulationen. »(Bild: Key/Patrick Hürlimann (Bern, 23. September 2018))

Überrascht hat Doris Leuthard zum Schluss nur noch mit dem Datum: Dass sie bereits am Donnerstag zurücktreten würde, hatten die wenigsten vorausgesehen. Dass sie aber gehen würde, nachdem Amtskollege Johann Schneider-Amman bereits diesen Dienstag bekanntgegeben hatte, dass er nur noch bis Ende Jahr im Amt bleibt, war erwartet worden.

Die Aargauerin wurde 2006 in den Bundesrat gewählt und ist damit amtsältestes Regierungsmitglied. Sie leitete erst das Volkswirtschaftsdepartement, ehe sie 2010 das Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation übernahm.

Letztes Jahr kündigte Leuthard an, dass spätestens 2019 Schluss sei. Sie befinde sich am Ende ihrer letzten Legislatur. Seither wurde in Bern eifrig über das Rücktrittsdatum spekuliert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.