Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Dicke Post für Schweizer Amis: Kostet die Wahl für oder gegen Trump bald 60 Dollar?

Ausland-Amerikaner sind in Aufruhr: Ein neuer Posttarif könnte die US-Wahlen empfindlich beeinflussen.
Benjamin Weinmann aus Genf
"Uncle Sam" versetzt seine Bürger in der Schweiz derzeit in Unruhe. (Eigenbild: BZ)

"Uncle Sam" versetzt seine Bürger in der Schweiz derzeit in Unruhe. (Eigenbild: BZ)

Bisher war es gratis, wovon Elvis Presley sang: «Return to Sender». Zurück zum Absender. Ausland-Amerikaner, die ihren Wahlschein per Post erhielten, konnten diesen portofrei in ihr Heimatland zurückschicken. Demokratie soll schliesslich nichts kosten. Doch das könnte sich für die rund 9 Millionen im Ausland lebenden Amerikaner schon bald ändern. Auch jene in der Schweiz.

US-Präsident Donald Trump liefert sich seit längerem einen erbitterten Handelskrieg mit China. Unter anderem geht es ihm dabei um die Unmengen an Kleinpaketen von chinesischen Online-Warenhäusern wie Alibaba. Sie profitieren von günstigen Posttarifen, festgelegt vom Weltpostverein UPU mit Sitz in Bern, einer Unterorganisation der UNO.

«Wir sind sehr besorgt»

Weil dieser China als Entwicklungsland einstuft, sind die Sendungen von Alibaba sogar günstiger, als ein Paketversand innerhalb der USA. Es ist ein gewaltiger Wettbewerbsvorteil gegenüber inländischen Firmen. Trump ging deshalb im Oktober in die Offensive und kündigte an, als erstes Land überhaupt aus dem 1874 gegründeten Weltpostvereins mit seinen 192 Mitgliedsstaaten innerhalb eines Jahres auszutreten – was Folgen für die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen haben könnte, wie sich nun zeigt.

«Wir sind sehr besorgt, dass viele Ausland-Amerikaner wegen des Austritts aus dem Weltpostverein nicht wählen gehen», sagt Liz Voss, Vorstandsmitglied der Organisation Democrats Abroad Switzerland, die rund 3200 Mitglieder zählt. Die Organisation ist offizieller Teil der Demokratischen Partei. Insgesamt leben hierzulande rund 20 000 Amerikaner.

Die Befürchtung der hiesigen US-Demokraten: Wenn die USA den Weltpostverein per Mitte Oktober verlassen, müssten sie mit jedem einzelnen Land neue, bilaterale Post-Tarife aushandeln, was lange dauern dürfte. Eine Gratis-Rücksendung des Wahlscheins wäre nicht mehr möglich. «Wir müssten wohl auf private Anbieter wie Fedex oder UPS ausweichen», sagt Voss. So könnte die persönliche Wahl – Trump oder nicht Trump – bis zu 60 Dollar kosten. Von schwereren Briefen oder Geburtstagspaketen gar nicht zu reden.»

Kommt es zur Lösung in letzter Minute in Genf?

In den letzten Tagen hat die Organisation ihre Mitglieder auf dieses Dilemma hingewiesen. Bürger, deren Staat eine elektronische Wahl erlauben, sollen davon Gebrauch machen, sagt Voss. «Das Problem ist aber, dass viele unserer Mitglieder nicht auf den sozialen Medien sind oder keine E-Mails lesen. Viele dürften sich erst kurz vor der Wahl des Problems bewusst werden und dann auf die teure Sendung verzichten. In ärmeren Ländern als der Schweiz sowieso.»

Voss weist auf die weitreichenden Konsequenzen hin: «Wenn es bei den Wahlen 2020 knapp wird, können die Stimmen der Ausland-Amerikaner entscheidend sein, wie frühere Wahlen mehrfach gezeigt haben.» Und da diese gewöhnlich mehrheitlich für die Demokraten wählen, könnte der Republikanische Präsident Trump von der drohenden Situation profitieren. «Das ist für uns sehr beunruhigend.» Die Organisation der US-Republikaner in der Schweiz war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Die Hoffnungen bei den Demokraten ruhen auf einer Lösung in letzter Minute. Denn der Weltpostverein hat am 25. und 26. September in Genf eine ausserordentliche Sitzung für alle Mitgliedsstaaten einberufen – nicht mal drei Wochen vor Ablauf der Frist für einen Austritt der USA. Das einzige Traktandum ist laut einem Sprecher die mögliche Revision der heutigen Posttarife. Und für die Ausland-Amerikaner die Frage: Wie viel kostet künftig die Teilnahme an der Demokratie?

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.