Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Anzahl der Sportvereine ist seit 20 Jahren rückläufig

Studie Für die aktuelle Studie zum Schweizer Vereinssport wurden die Verantwortlichen von 86 Verbänden und 5335 Vereinen befragt sowie zwei Bevölkerungsbefragungen ausgewertet. Bis Mitte der 1990er-Jahre stiegen die Zahlen der Sportvereine und deren Aktivmitglieder steil an, seither sind sie rückläufig. Laut Studie macht heute ein Viertel der Schweizer Wohnbevölkerung im Alter von 5 bis 74 Jahren in einem Sportverein mit.

Der Rückgang ist nicht nur auf das Vereinssterben zurückzuführen, denn häufig wurden Vereine nicht aufgelöst, sondern schlossen sich mit einem anderen zusammen. So gab es im Turnverband zahlreiche Fusionen von Frauen-, Männer- und Jugendriegen. Zudem sind in der Rechnung auch Doppelzählungen von Vereinen enthalten, die in mehr als einem Verband Mitglied sind. Solche Mehrfachmitgliedschaften sind heute deutlich seltener geworden.

Vom Bund finanzierte Studie

Durchgeführt wurde die Studie vom Observatorium für Sport und Bewegung Schweiz, welches vom Bundesamt für Sport finanziert und von der Lamprecht & Stamm Sozialforschung und Beratung AG in Zürich betrieben wird. Verwaltungsratspräsident von L&S ist Markus Lamprecht, der an der ETH Zürich als Dozent für Sportsoziologie tätig ist. (ss)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.