Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die schwersten Unfälle mit Schweizer Armee-Helikoptern

Am 30. März 2011 stürzte ein Helikopter des Typs Cougar im Urner Maderanertal während eines Ausbildungsflugs im Nebel ab. Der Fluglehrer und sein Schüler wurden schwer verletzt. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Am 30. März 2011 stürzte ein Helikopter des Typs Cougar im Urner Maderanertal während eines Ausbildungsflugs im Nebel ab. Der Fluglehrer und sein Schüler wurden schwer verletzt. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

28. September 2016: Ein Super Puma der Luftwaffe stürzt auf dem Gotthardpass ab und gerät in Brand.

30. März 2011:Ein Helikopter des Typs Cougar stürzt im Urner Maderanertal während eines Ausbildungsflugs im Nebel ab. Der Fluglehrer und sein Schüler werden schwer verletzt.

12. Oktober 2001: Oberhalb von Cans-Montana VS touchiert eine Alouette III ein Kabel und geht beim Aufprall in Flammen auf. Die vier Insassen kommen ums Leben.

25. Mai 2001: Bei einem Grenzüberwachungsflug touchiert ein Alouette-III-Helikopter bei Delsberg JU ein Kabel und stürzt ab. Der Pilot und drei Grenzwächter werden tödlich verletzt.

18. August 1999:Ein Super Puma berührt bei der Landung im Raum Realp-Hospental UR unkontrolliert den Boden. Ein Armeeangehöriger wird leicht verletzt, der Helikopter beschädigt.

22. Juni 1994: Ein ziviler Bell-Jet-Ranger-Helikopter stösst am Unteren Mönchsjoch mit dem Fahrwerk eines Super Puma der Armee zusammen und stürzt ab. Ein britisches Ehepaar und der Pilot kommen ums Leben.

22. Oktober 1991: Der Pilot einer Alouette III wird getötet, als seine Maschine unmittelbar nach dem Start wegen blockierter Fusspedalen auf den Flugplatz Dübendorf ZH aufprallt.

23. Oktober 1985: Eine Aloluette III stürzt in eine Waldlichtung bei Rothenthurm SZ, nachdem er Bäume touchiert hat. Drei der vier Insassen kommen um.

21. Oktober 1982: Im Säntisgebiet stürzt eine Alouette III ab. Der Pilot und fünf Infanteristen werden getötet.

20. August 1982: Eine Alouette III kollidiert bei einem taktischem Tiefflug bei Büsserach SG mit einer Hochspannungsleitung. Beide Insassen sterben.

27. Mai 1980: Eine Alouette III stürzt bei Château d'Oex VD nach der Kollision mit einem Heukabel ab. Der Pilot und drei Passagiere werden tödlich verletzt.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.