Erneut Tropennacht verzeichnet

In mehreren Teilen der Schweiz ist das Thermometer in der Nacht auf Samstag nicht unter 20 Grad gefallen. Damit wurde eine weitere Tropennacht registriert. Nächste Woche geht es noch wärmer weiter.

Drucken
Teilen

Obwohl die Nacht auf Samstag weitgehend klar und windstill war, fielen die Temperaturen an mehreren Messstationen von Meteonews nicht unter 20 Grad. Es wurden somit Tropennächte verzeichnet. Vor allem in erhöhten Lagen oder an Hanglagen sowie auch an grösseren Gewässern blieben die Temperaturen bei 20 Grad oder mehr. So wurde auch in Luzern 20.3 Grad und in Gersau 21.2 Grad gemessen, wie Meteonews mitteilt.

Am wärmsten war es in Vevey am Genfersee. Hier fiel die Temperatur nicht unter 23.2 Grad. Die Tiefstwerte wurden vergangene Nacht in tiefen Lagen des Flachlands wie etwa am Flughafen Zürich, in Bern, Bischofszell oder auch in Aarau gemessen. Hier lagen die Temperaturen bei 18 Grad oder knapp darunter.

Hitzewelle erreicht kommende Woche den Höhepunkt

Für den Samstag rechnen die Meteorologen mit viel Sonne. Es sind jedoch auch einzelnen Regengüssen und Hitzegewitter möglich. Am Sonntag stabilisiert sich das Wetter wieder. Die Höchstwerte liegen am Samstag und Sonntag wohl zwischen 32 bis 35 Grad. Ab Dienstag rechnen die Meteorologen mit dem Höhepunkt der Hitzewelle. Da der Wind auf Südwest drehe, könnten die bisher gemessenen Jahreshöchstwerte von knapp 36 Grad durchaus geknackt werden, meldet Meteonews. Der Hitzerekord von 41.5 Grad in der Schweiz aus dem Jahr 2003 sei aber ausser Reichweite.

pd/spe