Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Flucht war von kurzer Dauer: Polizei fasst entwichenen Häftling in Gommiswald

Die St.Galler Kantonspolizei hat einen 22-jährigen Algerier verhaftet, dem bei einem Arztbesuch die Flucht gelungen war. Dem Mann werden Einbrüche zur Last gelegt.
Daniel Walt

Grosseinsatz der St.Galler Kantonspolizei in Gommiswald: Sie fahndete am Mittwochnachmittag nach einem 22-jährigen Mann, der wegen Einbruchsdelikten seit rund einem Monat in Haft sitzt. Polizeisprecher Hanspeter Krüsi bestätigte eine Meldung von «Blick Online», wonach dem Mann bei einem Arztbesuch die Flucht gelang.

«Ein Gefangenenbetreuer wollte mit dem Mann zum Arzt. Da gelang dem Algerier die Flucht», erklärt Krüsi. Der Betreuer schlug sofort Alarm. Der Algerier flüchtete zu Fuss und in Handschellen. Aufgrund von Zeugenaussagen ging die Polizei davon aus, dass der Mann in einen nahen Wald flüchtete. Die Polizei umstellte das Waldstück und vermeldete dann, dass der Mann kurz vor 17 Uhr im Bereich Ernetschwilerbach verhaftet worden sei. «Er leistete keinen Widerstand», erklärt Hanspeter Krüsi.

Im Einsatz befanden sich mehrere Polizeipatrouillen, Hundeführer sowie ein Helikopter. Der 22-jährige Algerier sitzt in Uznach in Haft. Der Mann gilt laut Krüsi nicht als gefährlich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.