Video

Ganz schön stark: die neue «Samschtig-Jass»-Moderatorin Fabienne Bamert in Aktion

Die Zugerin Fabienne Bamert moderiert ab 18. Januar den «Samschtig-Jass» fürs SRF. Eine Kostprobe.

Drucken
Teilen

Fabienne Bamert bei Tele 1: eine Handvoll ihrer jüngsten Auftritte.
© Tele 1

(smo) Wildheuen, Leitplanken abmontieren, Bodenproben nehmen. Fabienne Bamert hält nicht nur Mikrofone, sie packt in ihren Sendungen auch gleich selbst mit an. Noch moderiert die 31-Jährige beim Zentralschweizer Regionalsender Tele 1, der wie dieses Newsportal zu CH Media gehört. Ab 2020 tritt sie die Nachfolge von «Samschtig-Jass»-Gastgeber Reto Scherrer an, der zu «Blick-TV» wechselt.

Wir haben uns einige der jüngsten Auftritte von Fabienne Bamert bei Tele 1 angeschaut und eine Handvoll Momente herausgepickt. Und festgestellt: Bamert ist nicht nur Folklore-fest, sie beweist vor allem im Format «Unterwegs» (im Februar 2019 moderierte sie ihre 100. Sendung) auch immer wieder Witz und Mumm.

Fabienne Bamert moderiert künftig den «Samschtig-Jass». (Bild: SRF/Mirco Rederlechner)

Fabienne Bamert moderiert künftig den «Samschtig-Jass». (Bild: SRF/Mirco Rederlechner)

Im Interview sagte sie am Montag: «Nachdem ich mich schon zu einem Fallschirmsprung und einem Besuch im Hölloch überwinden musste, machen sich meine Redaktionskollegen nun einen Spass daraus, bis zum Schluss noch weitere Aktionen in dieser Liga zu planen.»