GPK entscheidet am Freitag

Drucken
Teilen

Für Nationalrat Cédric Wermuth (SP/AG) ist klar, dass die Geschäftsprüfungskommission (GPK) den Postauto-Fall untersuchen muss. Ständerat Claude Ja­niak (SP/BL) sieht derzeit die Verkehrskommissionen am Zug. Die beiden Schwesterkommissionen haben Verwaltungsratspräsident Urs Schwaller vorgeladen. Janiak will zudem die Untersuchung abwarten, welche die Post durchführt, bevor die GPK aktiv wird. Janiak ist Präsident der Verkehrskommission. Ob seine Kollegen der ständerätlichen GPK das auch so sehen, wird sich heute weisen: Sie entscheiden, ob sie in der Postauto-Affäre aktiv werden. (red)